We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Wahlwerbespot am Holocaust-Denkmal sorgt für Empörung

5 5 6
17.07.2022

Es soll vermutlich ein Videoclip sein, der Aufbruch suggeriert, Verlässlichkeit. Wahrscheinlich soll er Vertrauen wecken bei den britischen Wählerinnen und Wählern, denen in den vergangenen Tagen und Wochen die Regierung wie Domino-Steine, einer folgte dem anderen, zurücktrat.

Die Opposition – Englands Labour Party – nutzt diesen Moment und will sich für Neuwahlen positionieren. Dafür reisen zwei hochrangige Politiker, einer ist der Parteivorsitzende Keir Starmer, nach Berlin. Im Video schütteln sie dem Bundeskanzler die Hand – und spazieren inmitten der Stelen im Mahnmal für die ermordeten Juden Europas umher. Das Video veröffentlichte Starmer am Sonntagmittag auf Twitter. Weil die Politiker die Kulisse des Holocaust-Mahnmals für ihren Wahlwerbespot verwenden, empören sich nun User auf der Plattform.

Die........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play