We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Preisverleihung: Putin-Versteherin hält Lobrede auf ARD-Journalistin

4 2 0
28.07.2022

Die Journalistin Natalie Amiri ist am Dienstag mit dem Publizistikpreis der Stadt München ausgezeichnet worden. Amiri berichtet vor allem über die Menschenrechtslage und Frauenrechte in Ländern wie Iran und Afghanistan.

Die Auszeichnung könnte nun jedoch durch die Wahl der Laudatorin überschattet werden. So soll die bekannte Journalistin die als russlandnah geltende Publizistin Gabriele Krone-Schmalz für ihre Laudatio gewählt haben. Krone-Schmalz hatte Medienberichten zufolge immer wieder die russische Politik verteidigt und Menschrechtsverletzungen durch Russland relativiert.

Wie der Bayrische Journalisten-Verband (BJV) mitteilte, führte der Münchner Stadtrat Florian Roth durch die Veranstaltung. Für den BJV nahm der Geschäftsführer Dennis Amour an der Preisverleihung teil. Musikalische Beiträge kamen von der Journalistin Shahrzad Eden Osterer, die auch mit der Preisträgerin Amiri befreundet ist.

Amiri berichtete von 2015 bis 2020 für das ARD-Studio aus Teheran. Derzeit moderiert sie das Format „Weltspiegel“ im Ersten. Ihre Ehrung mit dem Publizistikpreis begründete die Jury mit Amiris besonderen Reportagen aus Ländern wie dem Iran, Afghanistan oder Syrien: Ihre Beiträge „gingen über den Bericht bloßen Regierungshandelns deutlich hinaus, sondern geben tiefe und nahe Einblicke in die Lebenswelt der dort lebenden Menschen mit vielen Facetten“, schreibt der BJV. „Amiris Arbeit zeichne sich bei aller journalistischen Objektivität durch eine besondere Nahbarkeit aus.“

Bahnreise durch die Hitze Horror-Fahrt mit der Deutschen Bahn: Mein heißester Tag, ssänk ju verry matsch

In den digitalen Netzwerken gratulieren viele User der populären Journalistin zu ihrem........

© Berliner Zeitung


Get it on Google Play