We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Schönheitschirurgie bei Promis - Die Dosis macht das Gift

3 0 0
20.05.2019

0

0

Berlin. „Was ist bloß mit ihrem Gesicht passiert?“, fragen Klatschzeitschriften gern, wenn sie einer prominenten Dame (zunehmend auch den Herren) den übermäßigen Gebrauch von Botox, Hyaluron oder Facelifts unterstellten wollen.

Anzeichen dafür sind eine verdächtig glatte Stirn mit 40 plus, eine zu akkurate Kinnlinie mit 60 plus, aufgepuffte Wangen, eine starre Mimik und im finalen Stadium katzenähnlich verengte Augen. Besondere Aufmerksamkeit auf diesem Gebiet wurde zuletzt Sylvie Meis zuteil. Die 41-jährige Moderatorin, die ohne Zweifel über gute Gene verfügt, sah in den vergangenen Wochen, nun ja, verändert aus. Leider nicht zum Besseren.

Eine Frage, die in meinem Umfeld bei diesem Thema immer wieder aufkommt, ist: Warum haben Menschen mit so viel Geld ganz offensichtlich so schlechte Ärzte? Eine Schönheitschirurgin aus Düsseldorf, neben der ich einmal bei einem Dinner saß, erzählte mir, dass operativ entgleiste Gesichtszüge mitnichten der Qualität des medizinischen........

© Berliner Morgenpost