Das Verdikt für einen strengen Klimaschutz in Basel-Stadt ist ein Grosserfolg für die Bewegung und die links-grünen Parteien. Netto null bis 2037 kann als Minimalziel verstanden werden, denn auch die Klima­gerechtigkeits­initiative, die CO₂-Neutralität schon bis 2030 angestrebt hat, findet eine Mehrheit.

Das Abstimmungsresultat überrascht. Da gibt es mindestens auch mittig ausgerichtete Baslerinnen und Basler, wahrscheinlich auch bürgerlich tickende, die einen starken Klimaschutz mittragen oder zumindest nicht bekämpfen.

Daraus folgt eine Aufforderung an die Bürgerlichen, sich konstruktiv einzubringen. Entsprechende Begehren einfach kategorisch zu bekämpfen, wäre ignorant gegenüber der politischen Realität in diesem Kanton.

Dem Gewerbe kommt beim Klimaumbau eine Schlüsselrolle zu.

Das Zweimal-Nein-Komitee «für eine realistische Klimapolitik» warnt in einer ersten Reaktion bereits vor einem potenziellen Schaden für Wirtschaft und Bevölkerung. Hier ist ein Umdenken angesagt. Schon nur aus Eigennutz: Soll sich die Befürchtung nicht bewahrheiten, muss der Gewerbeverband als Mitglied dieses Komitees nun aufzeigen, was die Unternehmen brauchen, um ihren Beitrag für die Zielerreichung leisten zu können. Damit die Politik die Rahmenbedingungen schaffen kann. Damit sich das Gewerbe mehr an den Chancen statt den Gefahren orientieren kann.

Dem Gewerbe kommt beim Klimaumbau eine Schlüsselrolle zu. Dessen wiederum müssen sich auch die links-grünen Politikerinnen und Politiker bewusst sein. Von dieser Seite braucht es ebenfalls ein Entgegenkommen, die Anliegen müssen ernst genommen werden. Etwa die des kleinen Dämmungsspezialisten, der sich zurzeit vielleicht noch keinen E-Lieferwagen leisten kann und auf Parkplätze angewiesen ist. Das Gewerbe muss eingebunden und darf nicht vergrault werden.

Die Stimmbevölkerung hat gesprochen, der Wille ist klar. Jetzt beginnt die Arbeit.

Fehler gefunden?Jetzt melden.

QOSHE - Die Arbeit fängt erst an - Jan Amsler
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Die Arbeit fängt erst an

5 0 0
27.11.2022

Das Verdikt für einen strengen Klimaschutz in Basel-Stadt ist ein Grosserfolg für die Bewegung und die links-grünen Parteien. Netto null bis 2037 kann als Minimalziel verstanden werden, denn auch die Klima­gerechtigkeits­initiative, die CO₂-Neutralität schon bis 2030 angestrebt hat, findet eine Mehrheit.

Das Abstimmungsresultat überrascht. Da gibt es mindestens auch mittig ausgerichtete Baslerinnen und Basler, wahrscheinlich auch bürgerlich tickende, die einen starken........

© Basler Zeitung


Get it on Google Play