Die Vorfreude ist grenzenlos – weil es mit Jan Köppen einen neuen Moderator gibt und das Dschungelcamp wieder in Australien produziert wird. Im Januar 2023 wollen ITV und RTL zwei Wochen lang eine Live-Show auf die Beine stellen und Millionen unterhalten. Wer die potenziellen Kandidaten für das Dschungelcamp 2023 sind, erfahren Sie hier.

Natürlich muss das TV-Lagerfeuer erst wieder entfacht werden. Gerade die Macher des Dschungelcamps wissen, wie gut gemachtes Reality-TV geht. Man braucht eine bunte Mischung an Kandidaten: Ein großer Name, ein längst vergessener Fernseh-Star, skandalträchtige Boulevard-Lieblinge sowie streitlustige TV-Sternchen und Influencer.

Bereits seit Sommer 2022 werden erste Namen genannt, die 2023 als Teilnehmer von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" dabei sein sollen. Bestätigt sind die Personalien bislang aber weder von Sender- noch von Managementseite.

Society-Lady und Mode-Unternehmerin Claudia Obert wird als Kandidatin für das Dschungelcamp gehandelt. Das berichtet "Bild". Seit der skandalträchtigen Staffel von "Promis unter Palmen" ist die Berlinerin in aller Munde. Zuletzt sorgte sie für Schlagzeilen mit ihrem 36 Jahre jüngeren Lebensgefährten. Die 60-Jährige habe ihren 24-jährigen Freund in einer Schwulen-Bar kennengelernt.

Mit seinen Macho-Allüren und fragwürdigem Verhalten der eigenen Freundin gegenüber hat Patrick Romer, bekannt aus "Bauer sucht Frau", 2022 bei "Das Sommerhaus der Stars" polarisiert. Dieser Auftritt soll ihm, neben viel Kritik von Promi-Kollegen, einen neuen TV-Job beschert haben. Wie "Bild" berichtet, habe der TV-Bauer einen Vertrag für das Dschungelcamp 2023 unterschrieben. Ob er sich dann von einer anderen Seite zeigen wird?

Luigi Birofio hat sich durch Teilnahmen an Trash-Sendungen für das Dschungelcamp qualifiziert. Laut "Bild" soll der TV-Macho 2023 im Lagerfeuer in Australien sitzen. Luigi Birofio war bereits zweimal bei "Ex on the Beach" dabei. Mit Freundin Michelle Daniaux nimmt er im Herbst 2022 bei "Temptation Island V.I.P." teil.

Eigentlich war Lucas Cordalis für das Dschungelcamp 2022 gesetzt, doch ein positiver Corona-Test machte dem Sohn von Costa Cordalis einen Strich durch die Show-Rechnung. Aus dem RTL-Umfeld hat die AZ erfahren, dass man Cordalis 2023 eine zweite Chance geben möchte. Der Ehemann von Reality-Profi Daniela Katzenberger wird bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" dabei sein.

Impulsiv könnte es mit Ex-"Bachelor"-Kandidatin Yeliz Koc werden. Wie "Bild" berichtet, soll die Ex von Jimi Blue Ochsenknecht 2023 im australischen Busch sitzen. Nach Streitigkeiten, einer Trennung und der Geburt der gemeinsamen Tochter stand die 28-Jährige monatelang in den Schlagzeilen. Bekannt wurde Yeliz Koc durch eine Ohrfeige, die sie Bachelor Daniel Völz verpasste. Auch ihr Playboy-Shooting sorgte für Aufmerksamkeit.

Einst war sie das Botschaftsluder. So betitelte der Boulevard Djamila Rowe nach einer bekannt gewordenen Affäre. Anschließend ließ die Berlinerin keinen roten Teppich aus, sonnte sich im grellen Scheinwerferlicht und machte mit Schönheits-Eingriffen von sich Reden. Doch dann wurde es still um Rowe. Als RTL sie für die Corona-Dschungelshow einlud, flogen ihr die Herzen zu. Djamila Rowe lieferte und hat nicht verlernt, wie Stattfinden geht.

Es könnte unangenehm für viele werden. Laut "Bild" soll YouTuberin Lisha ins Dschungelcamp ziehen. Die krawallige 36-Jährige durfte sich schon im "Sommerhaus der Stars" von ihrer besten Seite zeigen – beziehungsweise, was man von einem Reality-Star erwartet. Verheiratet ist Lisha mit Lou.

Auch er war schon mit Ex-Freundin Jenny Lange im "Sommerhaus der Stars" und bekleckerte sich nicht gerade mit Ruhm. Ex-Bachelor Andrej Mangold löste durch sein Mitwirken und Verhalten Mobbing-Schlagzeilen aus. Der Vorwurf: Er habe Hetze gegenüber Mitkandidatin Eva Benetatou betrieben und andere zum Ausgrenzen angestachelt. Will er jetzt um die Gunst des Publikums im Dschungelcamp kämpfen? "Bild" berichtet, Mangold soll ein Ticket nach Australien bekommen.

In Tim Kampmann könnte Andrej Mangold einen vertrauten Mitcamper gefunden haben. Die beiden sollen befreundet sein. Kampmann ist als Influencer Twenty4tim bekannt und nahm 2021 in der RTL-Show "Pocher vs. Influencer" teil.

Seit Staffel 1 (2004) ist Sonja Zietlow als Moderatorin von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" gesetzt und geschätzt. Nach dem tragischen Tod von Co-Moderator Dirk Bach im Oktober 2012 hat RTL in Daniel Hartwich einen Ersatz gefunden. Er stand ab 2013 auf der legendären Hängebrücke über dem Dschungelcamp in Australien.

2022 gab Hartwich die Moderation aus familiären Gründen ab: "Der Grund dafür ist rein privater Natur. Mir war immer klar, dass ich die Show nur so lange moderiere, wie meine Familie mich zu den Dreharbeiten begleiten kann. Aufgrund der Schulpflicht geht das nun nicht mehr, daher gebe ich die Moderation ab. Das fällt mir nicht leicht, aber mir ist es wichtiger, nicht wochenlang von meiner Frau und unseren Kindern getrennt zu sein."

Ab 2023 wird Jan Köppen neben Sonja Zietlow die Kult-Show präsentierten. Das einstige VIVA-Gesicht steht seit Jahren bei RTL unter Vertrag und präsentierte Shows wie "Dance Dance Dance", "Ninja Warrior Germany", "Are You The One?", "Take Me Out", "Das RTL Turmspringen" und war auch schon mal in Vertretung für "Let's Dance" im Einsatz. Wie es um Jan Köppens Privatleben steht, lesen Sie hier.

QOSHE - Dschungelcamp: Society-Lady soll einziehen - Steffen Trunk
We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Dschungelcamp: Society-Lady soll einziehen

5 0 1
11.10.2022

Die Vorfreude ist grenzenlos – weil es mit Jan Köppen einen neuen Moderator gibt und das Dschungelcamp wieder in Australien produziert wird. Im Januar 2023 wollen ITV und RTL zwei Wochen lang eine Live-Show auf die Beine stellen und Millionen unterhalten. Wer die potenziellen Kandidaten für das Dschungelcamp 2023 sind, erfahren Sie hier.

Natürlich muss das TV-Lagerfeuer erst wieder entfacht werden. Gerade die Macher des Dschungelcamps wissen, wie gut gemachtes Reality-TV geht. Man braucht eine bunte Mischung an Kandidaten: Ein großer Name, ein längst vergessener Fernseh-Star, skandalträchtige Boulevard-Lieblinge sowie streitlustige TV-Sternchen und Influencer.

Bereits seit Sommer 2022 werden erste Namen genannt, die 2023 als Teilnehmer von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" dabei sein sollen. Bestätigt sind die Personalien bislang aber weder von Sender- noch von Managementseite.

Society-Lady und Mode-Unternehmerin Claudia Obert wird als Kandidatin für das Dschungelcamp gehandelt. Das berichtet "Bild". Seit der skandalträchtigen Staffel von "Promis unter Palmen" ist die Berlinerin in aller Munde. Zuletzt sorgte sie für Schlagzeilen mit ihrem 36 Jahre jüngeren Lebensgefährten. Die 60-Jährige habe ihren 24-jährigen Freund in einer Schwulen-Bar kennengelernt.

Mit seinen Macho-Allüren und fragwürdigem........

© Abendzeitung München


Get it on Google Play