We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Schöne Klatsche für alle "Me Too"-Zweifler

9 101 1861
14.05.2018

Netta gewinnt verdient den ESC. Ihr Song "Toy" ist Musik auf der Höhe der Zeit - und eine klare Ansage an alle, die Frauen, Übergewichtige und Israel hassen.

Julian Dörr, geboren 1988, aufgewachsen im Saarland. Findet es deshalb überall dort schön, wo alte Industriebauten vor sich hin rotten. Hat in Mainz Publizistik und Filmwissenschaft studiert. Danach zum Master an die Deutsche Journalistenschule in München. Zwischendurch immer mal wieder Kaffee gemacht. Erste Station bei der SZ: die Münchner Kultur. Schreibt heute für SZ.de über Kultur und Medien. Liebt nur eine Sache mehr als Pop und das sind: dicke Katzen.

Beim Eurovision Song Contest hat wieder einmal schreckliche Musik triumphiert. Zumindest wenn es nach Vorjahressieger Salvador Sobral geht. Der Portugiese wurde ein paar Tage vor dem ESC-Finale gefragt, was er denn von Netta Barzilai halte, israelische Kandidatin und eine der großen Favoritinnen des Abends. "Youtube hat mir ihren Song empfohlen", sagte Sobral, "also habe ich draufgeklickt und dann kam diese schreckliche Musik."

"Toy", dieser angeblich so fürchterliche Song, beginnt mit - und das muss für den zarten Jazznerd Sobral eine Qual sein: Rrriii, autsch, hey, hmpf,........

© Süddeutsche Zeitung