We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Trump und das Missverständnis von Davos

3 0 2
13.01.2018

Wenn Donald Trump tatsächlich ans Weltwirtschaftsforum kommt – ganz sicher kann man bei diesem sprunghaften Präsidenten ja nie sein –, dann wird er von der dort versammelten Wirtschaftselite mit stürmischem Beifall begrüsst werden. Das gebietet nicht nur die Höflichkeit gegenüber dem hohen Gast, das bewirkt auch der Celebrity-Effekt.

Top-Manager verhalten sich am WEF wie Teenager an einem Popkonzert: Die seltene Chance, einer globalen Berühmtheit ganz nahe zu sein, sie vielleicht sogar zu berühren, kann zu einer geradezu fiebrigen Entzückung führen. Wichtige WEF-Teilnehmer, die mit ihrem Handy neben noch wichtigeren Celebrities ein Selfie schiessen, sind im Kongresszentrum seit einigen Jahren ein vertrautes Bild.

Eigentlich wäre statt Applaus ja ein Pfeifkonzert zu erwarten – könnte man meinen, wenn man viele der Analysen liest, die diese Woche erschienen sind. Der protektionistische Präsident komme in die Hochburg seiner grössten Feinde, der heimatlosen globalisierten Manager-Kaste, hiess es etwa. Steve Bannon, Trumps ehemaliger Chefstratege, wurde zitiert, der das WEF einst als «Hort der feigen globalen Elite» bezeichnete. Doch mit Bannon, dem wildhaarigen........

© Solothurner Zeitung