We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Ein Schritt in Richtung Gleichberechtigung

4 2 4
11.10.2018

Bisher galt bei einer Scheidung oder Trennung: Bis das jüngste Kind zehn Jahre alt ist, muss der hauptbetreuende Elternteil nicht arbeiten. Nun orientiert sich das Bundesgericht neu an den Schulstufen. Will heissen: Eine Mutter oder ein Vater, die oder der die Kinder in der Hauptsache betreuen, müssen ab der Einschulung des jüngsten Kindes 50 Prozent arbeiten. Ab der Sekundarstufe 80 Prozent.

Ein starkes Signal. Denn wie wir alle wissen, handelt es sich bei dem «hauptbetreuenden Elternteil» hierzulande vor allem um die Mutter. Und die Mütter werden nun sozusagen auf höchster Ebene dazu angehalten,........

© Schweizer Illustrierte