We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Kann Kern nach dieser Ansage die EU-Wahl wirklich gewinnen?

4 0 0
18.09.2018

Dass die österreichische Innenpolitik sehr oft einem Kasperltheater ähnelt, ist nichts Neues. Man weiß nie wirklich, ob man sich auf Tschauners Stegreifbühne, im Kabarett oder in der Wirklichkeit befindet.

Der gestrige Tag stellt freilich auch für hartgesottene Innenpolitik-Journalisten ein besonders absurdes Kapitel von politischem Chaos dar.

Drei Stunden lang - von 15 bis 18 Uhr - ließ Christian Kern gestern die über alle Online-, Agentur- und Social-Media-Seiten verbreitete Meldung im Raum stehen, er würde am Mittwoch als SPÖ-Chef zurücktreten, alle seine politischen Ämter niederlegen und in die Wirtschaft wechseln. Sogar von einem Wechsel zu Putins Gazprom war die Rede - das wurde zwar von Kerns Sprecher sofort dementiert, sein Rückzug aus der Politik aber nicht.

Um 17 Uhr trafen sich die über Kerns plötzlichen Abtritt teilweise empörten, teilweise desperaten SPÖ-Granden - es kam hinter verschlossenen Türen zu heftigsten Diskussionen. Und siehe da:

Punkt 18 Uhr trat Christian Kern vor die versammelte Presse, die seinen Rücktritt längst online verkündet hatte, und sagte - "als Einordnung der Debatte der letzten Stunden" - den Rückzug vom Rücktritt an.

Zwar werde er den........

© OE24