We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Erst planen, dann bauen

2 0 0
31.03.2018

Am 19. April wird sich die Abgeordnetenkammer mit Luxemburgs drängendstem Problem beschäftigen - mit der Mobilität. In der geplanten Orientierungsdebatte geht es für Nachhaltigkeits- und Infrastrukturminister François Bausch (déi Gréng) um die Frage aller Fragen: „Wie kann man das Wirtschaftswachstum Luxemburgs von einer Zunahme des Straßenverkehrs entkoppeln.“ Gestern stellte Bausch die Überlegungen und Erkenntnisse seines Ministeriums, die sich aus den Ergebnissen der Umfrage „Luxmobil 2017“ speisen, am Morgen der parlamentarischen Nachhaltigkeitskommission und am Nachmittag der Presse vor. Einen Monat nach der Debatte soll dann das Verkehrskonzept „MoDu 2.0“ für die nächsten Jahre vorgestellt werden.

Bausch lobte das 2012 von der Vorgängerregierung verfasste, und von der Kammer einstimmig angenommene Konzept „MoDu“ weil es erstmals nicht den Individualverkehr in den Mittelpunkt stellte, sondern den Verkehr als modulares System mit verschiedenen Akteuren betrachtete. Er kritisierte, dass sich „MoDu“ damals auf völlig veraltete Daten aus dem Jahr 1996 stützte und mehr eine Wunschliste als ein strategisches Konzept darstellte.

Dennoch seien in den letzten Jahren ein großer Teil der dort vorgeschlagenen Projekte in Angriff genommen worden. So liege allein bei der CFL........

© Lëtzebuerger Journal