We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Rechen-Standort

4 0 0
13.01.2018

Mit dem Projekt „EuroHPC“ soll bis 2020 die Zukunft des digitalen Hochleistungsrechners so richtig an Fahrt gewinnen. Europa dürfe nicht abgehängt werden, da war man sich bei der Unterzeichnung der Abkommen vor rund zehn Monaten in Rom recht schnell einig. Um im internationalen Vergleich nicht den Kürzeren zu ziehen, in dem die EU nur den dritten Rang der leistungsstarken Rechnersysteme belegt.

Am gestrigen Donnerstag hat die EU-Kommission die ersten großen Schritte in Richtung der Verwirklichung des Projekts bis 2020 gemacht. Luxemburg wird dabei eine zentrale Rolle spielen: Die Kommission hat nämlich vorgeschlagen, das zuständige gleichnamige Unternehmen „EuroHPC“ im Großherzogtum anzusiedeln.

Das Projekt, das von Luxemburg angestoßen wurde, hat inzwischen mit der Schweiz auch einen starken Zuwachs........

© Lëtzebuerger Journal