We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Puppe, Wein und Kabarett

7 0 0
14.09.2017

Mit einem magischen Klangerlebnis sind am vergangenen Sonntag in Mannheim die zweiten Jüdischen Kulturtage eröffnet worden. Im Saal des Gemeindezentrums am Rabbiner-Grünewald-Platz bot das Jerusalem-Duo Ungewöhnliches: Mit der von Hila Ofek sensibel gespielten Harfe und dem von Andre Tsirlin kraftvoll bis zart geblasenen Saxofon klang klassische Musik einmal ganz anders: von Bach bis Ravel, von Ben-Haim bis Tschaikowsky.

Galt es doch, etwas Besonderes zu feiern: das 30-jährige Bestehen des Gemeindezentrums. Dieses ist längst zu einem Ort geworden, der über den jüdischen Kultus und den inneren Zirkel jüdischen Lebens hinausgewachsen ist. Das Gemeindezentrum für 500 Mitglieder hat sich zum Kulturzentrum für alle Mannheimer entwickelt.

grusswort Der Erste Bürgermeister der Stadt, Christian Specht, bestätigte bei........

© Juedische Allgemeine