We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Globale Alterung und öffentliche Zahlungsfähigkeit

1 1 1
12.07.2018

Überall sind die Rentenprogramme der Regierungen in Schwierigkeiten, da die Lebenserwartung zunimmt und die Anzahl der Rentner im Verhältnis zu den Steuerzahlern steigt. Und in den nächsten Jahren wird sich das Problem noch verschärfen: Durch die ungünstige demografische Entwicklung wird die Belastung der Haushalte mit der Finanzierung der Renten- und der Krankenversicherung noch vergrössert.

Martin Feldstein ist Professor für Wirtschaft an der Universität Harvard.

Besonders problematisch ist dies in den Vereinigten Staaten, da die Sozialversicherung dort über einen «Treuhandfonds» finanziert ist, der nach seiner Erschöpfung eine Krise auslösen wird. Obwohl sich die Möglichkeiten, die die Regierung dann hat, von denjenigen anderer Länder unterscheiden, sind die Massnahmen zur Verhinderung der US-Krise auch für andere alternde Volkswirtschaften relevant.

Und so funktioniert das US-System: Es gibt eine gesetzlich vorgeschriebene Lohnsteuer, die ausschliesslich zur Finanzierung von Rentenzahlungen verwendet wird. Zu diesem Zweck tragen Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils 6,2% des Lohns (bis maximal 128’000 $ pro Person) bei, ein Betrag, der sich jährlich entsprechend den Durchschnittslöhnen erhöht. Diese Steuergelder werden in den Treuhandfonds der Sozialversicherung übertragen und in Staatsanleihen angelegt.

Stark steigende Rentenansprüche

Normalerweise sind die Begünstigten ab dem Alter von 67 Jahren entsprechend der Höhe ihrer lebenslangen Steuerzahlungen rentenberechtigt. Sie können aber........

© Finanz und Wirtschaft