We use cookies to provide some features and experiences in QOSHE

More information  .  Close
Aa Aa Aa
- A +

Hornkuh-Initiative: Verantwortung für das Tier

6 1 7
16.11.2018

Es stimmt, Kuhhörner haben in der Verfassung so viel verloren wie Minarette oder Velowege – nämlich gar nichts. Aber unsere direkte Demokratie, auf die wir zu Recht stolz sind, kennt nun mal nur die Verfassungsinitiative. Damit kann das Volk, wenn das Parlament ein Anliegen partout nicht ins Gesetz aufnehmen will, dieses direkt auf der nächsthöheren Stufe festschreiben. Also lautet die Frage an uns Stimmberechtigte nicht, ob Kuhhörner in die Verfassung sollen oder nicht. Vielmehr geht es darum, ob die «Volksinitiative für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere» dem Rindvieh (und nebenbei auch den Ziegen) zu Recht wieder zu Hörnern verhelfen will.

Nur eine verschwindend kleine Minderheit der Kühe trägt noch Horn. Es werden immer weniger – nicht nur in der Schweiz, sondern in weiten Teilen Europas. Das liegt an der modernen Landwirtschaft, da Kühe mit Hörnern im Freilaufstall mehr Platz brauchen und überhaupt mehr Aufwand bedeuten. Ist dies nicht gewährleistet, drohen Tier und Mensch Verletzungen.

So enthornen Bauern ihre Kälber:

Hornkuhinitiative: Darum geht es

Die Volksinitiative «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere (Hornkuh-Initiative)»........

© Aargauer Zeitung